LAC Essingen präsentiert sich locker athletisch charmant
  31.07.2023 •     WLV , Wettkampf


Das Essinger Sparkassenmeeting lockte Athleten aus nah und fern.

Für viel Abwechslung war beim Sparkassenmeeting des LAC Essingen gesorgt. Die über 30 Kampfrichter sorgten an den Wettkampfstätten für eine familiäre Atmosphäre und damit beste Voraussetzungen bei den Athleten. Damit war die Basis für jede Menge guter Leistungen bei den Athleten geschaffen. Durch den Start von Athleten aus Italien, der Schweiz und war auch in diesem Jahr wieder internationales Flair angesagt. Die Sportler der Masterklassen nutzten diese Challenge noch als zusätzlichen DM-Qualifikationswettkampf. Zusätzlich ermöglichte der Gastgeber den Nachwuchsathleten der U16 und U14 des Kreises Göppingen im Hammerwurf ihre Kreismeister zu ermitteln. Neben dem Wurfwettbewerben stand der Stabhochsprung im Fokus. Harald Class von der LSG Aalen hatte seine Trainingsgruppe aus Athleten verschiedenster Vereine aus der Region bestens darauf vorbereitet und sie dankten es ihm mit teilweise neuen persönlichen Bestleistungen.

„Wir freuen uns sehr, dass über die Jahre so viele Athleten uns die Treue halten, aber auch immer neue Athleten den Weg nach Essingen finden“, zeigte sich Vorstand und Organisationschef Rainer Strehle vom LAC Essingen zufrieden, „unser Dank gilt den zahlreichen Kampfrichtern und Helfern, der Gemeinde Essingen sowie natürlich den Sponsoren für ihre Unterstützung.“ Bestens informiert wurden die Zuschauer in diesem Jahr von den Stadionsprecher Andreas Deuschle.

Stabhochspringer in Rekordlaune

Einer der Höhepunkte des Meetings war zweifellos der Stabhochsprungwettbewerb. Die Athleten aus der Trainingsgemeinschaft unter der Leitung von Harald Class/Philipp Vöhringer zeigten sich im eigenen Stadion von Ihrer besten Seite. Der Tagessieg ging an Heiko Hinneberg vom LAV Stadtwerke Tübingen mit 4,22m. Trainer Harald Class nutzte die Chance zur Teilnahme und konnte sich mit 3,22m sehr zufrieden sein. Die Athleten des LAC Essingen konnten mit neuen persönlichen Bestleistungen und Vereinsrekorden überzeugen: Philipp Sturm (M14) verbesserte seinen Vereinsrekord auf 3,32m und sicherte sich damit den Tagessieg in seiner Altersklasse. Eine neue persönliche Bestleistung erzielte Mattis Orthen (M14) mit 2,72m der Dritter wurde. Felix Gräßer (LSG Aalen) wurde mit 2,52m Vierter in dieser Altersklasse. Der Essinger Moritz Ilzhöfer (U18) steigerte seinen Bestwert auf 3,12m und sicherte sich den Tagessieg in der U18. Bei den weiblichen Altersklassen erzielte Johanna Eigl (U18) von der LSG Aalen zusammen mit Magdalena Melzer (W15) von der Spvgg Rommelshausen-LA Kernen mit 2,72m die Tagesbestleistung und damit den Tagessieg in ihren Altersklassen.

Essinger Nachwuchs besteht Hammerwurf Premiere

Mattis Orthen, Jacob von Cube und Neo Weber, alle M14, nutzten die Startmöglichkeit am Kreiswettbewerb im Hammerwurf des LA-Kreis Göppingen. Die Essinger zeigten erste gute Ansätze und konnten mit ihren Weiten zufrieden sein. Für die Tagesbestweite sorgte Paul Höber (M15) von LG Filstal mit 43,80m. Leni Mutschler (W14) wuchte den Hammer auf starke 34,55m.

Die Königsdisziplin der Werfer lockte wieder zahlreiche Masterathleten aus dem gesamten Süddeutschen Raum nach Essingen. So gab es wieder einige hochklassige Leistungen mit den Wurfgeräten: Hammer, Gewicht, Kugel, Speer und Diskus zu bestaunen. „Die Stimmung in Essingen ist einfach locker athletisch charmant, einfach LAC like. Ich komme daher immer gerne wieder zu dieser Veranstaltung“, äußerte sich Birgit Keller von der LG Sigmaringen.

Top-Duelle der Deutschen Spitze

Elf Frauen von der Altersklassen W45 bis W70 zeigten starke Leistungen in den Fünf Wurfdisziplinen. In der W45 setzte sich Natascha Wolf (LG Baar) vor Birgit Keller durch. Einen Wettkampf auf Augenhöhe lieferten sich die zwei stärksten Werferinnen in dieser Disziplin in Deutschland, Karin Reitemeier (SSC Vellmar von 1973 e.V.) und Ellen Weller (MTG Mannheim), mit dem besseren Ende für die Mannheimerin ab. An die Spitze der Deutschen Bestenliste setzten sich mit ihren Punktzahlen in der Altersklasse W60 Susanne Strohm (SV Stuttgarter Kickers), der W65 Elke Herzig (LG Kurpfalz) und der W70 Irene Drayß (TV Heppenheim).

Tobias Bühner von LG Staufen sicherte sich mit Deutscher Jahresbestleistung den Sieg in der Altersklasse M40, Günther Polz von TuS Alztal Garching siegte bei der M50 und Torsten Schulz von der TSGV Großbettlingen bei den Fünfundfünfzigjährigen. In der AK 60 ging der Tagessieg und an den Lokalmatador Hans Messner vom LAC Essingen, der den ausgeglichensten Wettkampf in allen fünf Disziplinen absolvierte. Auch die Altersklasse M65 war fest in Essinger Hand. Hartwig Vöhringer setzte sich hier vor Peter Hübner durch. Mit ihrer erzielten Punktzahl nehmen die Essinger aktuell Platz zweiten Platz in der Deutschen Bestenliste ein. Auf dem ersten Platz der Deutschen Bestenliste finden sich die beiden Mannschaften des Stuttgarter LC in der Altersklasse M70 mit Kunigkeit, Gutknecht, Hehn und in der Altersklasse M80 mit Keller, Peters und Zick wieder.


LAC Essingen präsentiert sich locker athletisch charmantLAC Essingen präsentiert sich locker athletisch charmant